Vitamin D3 Öl – nicht nur für Ihr Kind lebensnotwendig

footer_screen

Vitamin D3 Öl ist mit seiner hohen Vitamin D Konzentration ein für viele Krankheiten und zur Krankheitsvorbeugung sinnvolles Medikament

Vitamin D3 Öl ist ein nicht verschreibungspflichtiges Arzneimittel und Präparat, das den Wirkstoff Colocalciferol enthält, der dem Vitamin D3 entspricht. Dieses Hormon bildet der menschliche Körper normalerweise selbst, vorausgesetzt, es wirkt ausreichend Sonneneinstrahlung auf die Haut ein. Säuglinge, Kinder und Erwachsene benötigen etwa 20 Mikrogramm täglich, was von März bis Oktober einer täglichen, direkten Sonnenbestrahlung von fünf bis 20 Minuten auf ein Viertel der Hautoberfläche entspricht. Doch viele Menschen leiden aufgrund einer zu geringen Produktion des Vitamins an Mangelerscheinungen. Da das Hormon unzählige wichtige Funktionen im Körper erfüllt, wirkt sich eine Vitamin D-Unterproduktion negativ aus:

  • Viele Körperzellen und folglich auch Organe arbeiten nicht mehr ordnungsgemäß, woraus verschiedene Krankheiten resultieren können.

Wann Vitamin D3 Öl angewendet wird

Die Einnahme von Vitamin D3 Öl unterstützt die Therapie diverser chronisch-degenerativer Erkrankungen und trägt maßgeblich zur Genesung bei, so wurden schon höhere Überlebensraten nach Operationen durch Vitamin D Beigabe beobachtet.

  • Das Vitamin D3 Öl wird bei Störungen des Vitamin D-Stoffwechsels sowie Mineralisierungsstörungen der Knochen eingesetzt. In der Folge verordnet der Arzt das Öl zur Vorbeugung gegen Knochenerweichungen bei Kindern in Form einer Rachitis und Erwachsenen als Osteomalazie, wobei das Mittel auch vorbeugend gegen Rachitis eingesetzt wird.
  • Darüber hinaus verschreiben Ärzte das Vitaminpräparat bei Krankheiten wie Osteoporose, die sich als Knochenschwund auswirkt, sowie einer Unterfunktion der Nebenschilddrüsen.
  • Obendrein kann das Öl bei einem Risiko von Vitamin D-Mangelerscheinungen und Störungen der Nährstoffaufnahme helfen.
  • Eine weitere interessante Eigenschaft von Vitamin D3 Öl und generell Vitamin D ist, dass es für die Bildung von entzündungshemmenden Abwehrstoffen im Körper zuständig ist. Bei Asthmatikern z.B. lösen Reize wie Tierhaare, Staub oder Stress eine Überreaktion des Immunsystems aus wodurch sich die Atemwege entzünden anschwellen. Hier kann die Zugabe von Vitamin D3 Öl oder Vitamin D eindämmend wirken.
  • Des Weiteren scheint Vitamin D in diversen Studien eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung und Vorbeugung von entzündlichen Erkrankungen wie Brustkrebs oder Darmkrebs zu spielen.
  • Auch sind Heilungschancen durch Vitamin D3 Öl bei Erkrankungen wie Schuppenflechte oder Parodontitis sehr viel besser.
  • In weiteren Studien wurde auch eine positive Wirkung auf Muskelbildung und Muskelfunktion festgestellt, sodass auch Muskelschwäche von Vitamin D Zugaben profitiert, wodurch z.B. Bandscheibenvorfälle vorgebeugt werden können.
  • Weiterhin werden psychische Erkrankungen wie z.B. Depressionen oder Schizophrenie mit einer Unterversorgung mit Vitamin D in Verbindung gebracht.

Die Dosierung hängt von der Krankheit ab

Die Dosierung von Vitamin D3 Öl sowie die Dauer der Anwendung werden auf die jeweilige Krankheitsform abgestimmt. Idealerweise überprüft der Arzt regelmäßig den Kalziumspiegel im Blut und verschreibt das Medikament entsprechend. Säuglinge erhalten vorbeugend gegen Rachitis bis zum Ende des ersten Lebensjahres täglich ein bis zwei Tropfen Vitamin D3 Öl, Frühgeborene zwei. Bei Knochenerweichungen nehmen Erkrankte mindestens ein Jahr lang zwei bis acht Tropfen pro Tag. Gegen Osteoporose helfen unterstützend zwei bis vier Tropfen täglich. Ein bis zwei Tropfen Vitamin D3 Öl am Tag empfehlen sich bei Risiko einer Vitamin D-Unterversorgung, die Unterfunktion der Nebenschilddrüsen wird mit 15 bis 30 Tropfen täglich therapiert.

Mögliche Nebenwirkungen von Vitamin D3 Öl

Nebenwirkungen sind selten, doch hin und wieder treten Symptome wie Übelkeit oder Hautausschlag auf. Wichtig ist, dass der Arzt den Kalziumspiegel im Blut regelmäßig überprüft. Ist er zu hoch, können bei einer falschen Dosierung psychische Veränderungen, Übelkeit und Erbrechen, Herzrhythmusstörungen sowie Gewebeverkalkungen auftreten. Patienten mit Nierensteinen oder Sarkoidose dürfen Vitamin D3 Öl daher nur nach sorgfältiger Abwägung des Arztes anwenden. Auch Schwangere und stillende Mütter sollen unbedingt die ärztlichen Anweisungen befolgen. Grundsätzlich gilt, die vorgegebene Tagesmenge der Packungsbeilage nicht zu überschreiten, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Aufbewahrung und Entsorgung

Um das Vitamin D3 Öl vor Licht und Feuchtigkeit zu schützen, muss es in der Originalverpackung aufbewahrt und im besten Fall kühl gelagert werden. Nach Anbruch ist das Medikament bis zu sechs Monate haltbar und anschließend über eine Apotheke zu entsorgen, da das Mittel nicht ins Abwasser oder den Haushaltsmüll gelangen darf.